Wir ueber uns

  • Tennis in Mannheim
  • Tennis in Mannheim
  • Tennis in Mannheim
  • Tennis in Mannheim
  • Mannheim Tennis
  • Mannheim Tennis
  • Mannheim Tennis

Das Schuljahr neigte sich langsam aber sicher auch in Baden Württemberg dem absolutem Höhepunkt in Form der Sommerferien entgegen. Und auch in diesem Jahr war das wieder ein guter Grund für die Käfertalschule in der Woche vor den großen Ferien ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, in verschiedene Sportarten reinzuschnuppern und einfach mal auszuprobieren.
Und so kam es denn, das drei Erste Klassen bei Temperaturen über 35 Grad ihren Weg in die TG fanden und dort freudig empfangen wurden.
Organisiert und liebevoll betreut wurde die Veranstaltung von Helga und Heinz Trimborn, die die Kinder (und Lehrer) in Empfang nahmen, sie mit Kuchen, Getränken und eventuell fehlenden Kopfbedeckungen versorgten.
Das Training übernahmen Roddie, Heide, Marlene und Alex. Aufgeteilt in Gruppen wurde so lebhaft mit 70 Kindern gespielt, getobt, geworfen und gefangen, wobei der Spaß und das Spiel im Vordergrund stand und so auch der neuen Trainingsphilosophie des DTB Rechnung getragen werden konnte. „Kinder lernen spielend und sind von reinen Technikübungen schnell gelangweilt. Sie wollen Abwechslung und lustige Geschichten, dann kommt Spaß von ganz alleine und die Schläge funktionieren“, weiß Roddie mit Kennerblick zu berichten.
Und tatsächlich sind auch die absoluten Rockies schnell und intuitiv in der Lage den Ball über das Netz zu spielen.
Viel Freude ist bei allen Anwesenden an diesem heißen Tag dabei. Natürlich auch wenn unser Trainergespann hört, dass die meisten Kinder Tennis bisher nur von der PlayStation kannten.
„Wir hoffen, dass so die Freude an diesem tollen Sport auch live und in Farbe rübergekommen ist, und dass ein paar der Kinder Tennis als ihren Sport entdecken konnten“, ergänzt Heide mit einem Schmunzeln.
Die Teilnehmerurkunde die jedes Kind vom Verein erhalten hat, beinhaltet jedenfalls schonmal einen Gutschein für eine weitere Stunde im regulären Kindertraining und wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Sie sind Tennis Anfänger und möchten das Tennisspielen mit professionellen Training erlernen? Oder sind Sie auf der Suche nach einem neuen Verein und Spielpartnern? 

Wir laden Sie ein bei uns eine Schnuppermitgliedschaft abzuschließen. Sie erhalten außerdem 3x kostenloses Schnuppertraining mittwochs 18:00-19:00!

So gehts: Antragsformular downloaden - ausfüllen - vorbeibringen oder per Post einsenden und losspielen!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie! Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. 0172-1324102 zur Verfügung!

 

 

Wer Sport treibt, lebt bekanntlich gesünder und auch länger.

Doch wusstest du, dass bestimmte Sportarten sich besonders günstig auf die Lebensdauer auswirken? Eine neue Studie zeigt: Entscheidend ist nicht die Intensität der sportlichen Aktivität, sondern vielmehr eine soziale Komponente.
Die Copenhagen City Heart Studie, deren Ergebnisse im 'Mayo Clinic Proceedings'-Magazin veröffentlicht wurden, untersuchte die Lebensdauer von 8.500 gesunden, erwachsenen Menschen im Bezug auf die Sportarten, die sie trieben.
Über einen Zeitraum von 25 Jahren, in dem 4.500 der Teilnehmer starben, mussten die Probanden Fragebögen zu ihren sportlichen Aktivitäten ausfüllen. Das Ergebnis: Bestimmte Sportarten sind wahre Wunderelexiere für ein langes und erfülltes Leben.

Teamsportarten verlängern das Leben

Zunächst muss festgehalten werden: Wer Sport treibt, verlängert generell seine Lebensdauer, egal um welche Form der körperlichen Aktivität es sich handelt.
Doch Teamsport stach bei den Untersuchungen der Studie als besonders positiver Faktor für ein langes Leben hervor. Absoluter Spitzenreiter ist dabei Tennis, das die Dauer des Lebens im

Schnitt um ganze 9,7 Jahre verlängern kann.
Badmintonspieler dürfen sich über etwa 6,2 Extra-Jahre freuen. Und auch Fußball ist mit einer verlängerten Lebensdauer von 4,7 Jahren eine echte Wunderwaffe.
Einzelsportarten wie Schwimmen (3,4 Jahre), Joggen (3,2 Jahre) und Gymnastik (3,1 Jahre) schneiden im Vergleich zu den Teamsportarten deutlich schlechter ab, haben aber dennoch einen positiven Einfluss auf die Länge des Lebens.
Doch warum ist das Schwitzen zu zweit oder im Team so viel effektiver?

Der Kontakt mit anderen Menschen ist entscheidend
"Für das mentale und physische Wohlbefinden und die Lebensdauer ist unser soziales Netzwerk die wahrscheinlich einzig entscheidende Komponente für ein langes, glückliches Leben", erklärt Dr. James O’Keefe, einer der Co-Autoren der Studie.
Durch die soziale Interaktion bei Teamsportarten bewegst du dich nicht nur, sondern pflegst auch soziale Kontakte und bist emotional involviert. Die Folge: Nach dem Sport fühlst du dich noch zufriedener und relaxter als nach einem Training alleine.
 
Wecke das Kind in dir
Dass besonders Sportarten wie Tennis oder Badminton die Lebensdauer positiv beeinflussen, habe jedoch noch eine weitere Ursache. Denn bei diesen Aktivitäten wird der kindliche Spieltrieb in uns geweckt, der ein wahrer Jungbrunnen ist.
Dr. James O’Keefe erklärt dazu: "Du kannst zum Beispiel nicht Badminton spielen, ohne dich wieder wie ein Kind zu fühlen. Es ist einfach nur purer Spaß."

Quelle: https://www.fitforfun.de